Logo
blockHeaderEditIcon

Logo

Menu
blockHeaderEditIcon
Unterseite_Gesund-Leben_Text-Block-01
blockHeaderEditIcon

Gesundheit


Wir alle möchten Gesund sein und jeder einzelne versucht das Beste, um sich Gesund zu halten. Dabei sind wir meistens in unseren eigenen Glaubensmustern gefangen und so kann es passieren, dass sich die eine oder andere Disharmonie einstellt, die wir dann als Krankheit bezeichnen. Um diese Disharmonien kümmert sich heute eine ganze Berufsgruppe der Ärzte, Therapeuten und Heilpraktiker. Die Angebote dieser Berufsgruppe machen es dem einzelnen nicht besonders leicht seinen Weg zu mehr Gesundheit zu finden.

Um wirklich Gesundheit zu erlangen, sollte der Interessierte einmal Fragen, was ist Gesundheit überhaupt? Schon bei der Frage nach der Definition gehen die Meinungen auseinander. So findet man unter Wikipedia, dass das Wort von wohlbehalten, lebendig und heil abstammt und das es je nach wissenschaftlicher Disziplin unterschiedlich verstanden wird. Nun die vielschichtige Auslegung der Definition bringt uns nicht wirklich weiter.

Schauen wir uns einmal das Wort Gesundheit etwas näher an. Das Wort Gesundheit sagt es schon, das es nur eine Gesundheit geben kann, denn die Mehrzahl wäre Gesundheiten was im Sprachgebrauch nicht geläufig ist. Das Gegenteil wäre Krankheit und hier hat sich im Sprachgebrauch das Wort Krankheiten eingeschlichen. In Wirklichkeit kann nur der Mensch krank sein und an Symptomen leiden. Der Mensch kann jedoch nicht Krankheiten haben. Es ist immer ein Ausdruck der Symptome.

Unterseite_Gesund-Leben_Horizontal-Banner1
blockHeaderEditIcon

Unterseite_Gesund-Leben_Text-Block-02
blockHeaderEditIcon

Der Begriff Gesundheit in den Weisheitslehren

Wie können wir den Begriff Gesundheit besser definieren, so dass wir damit etwas anfangen können? In den Weisheitslehren finden wir eine Definition die besagt, das Gesundheit das vollkommene Gleichgewicht von Körper, Seele und Geist ist. Dazu muss man wissen, dass der Körper in den Weisheitslehren in mehrere Bereiche unterteilt wird. Dies geschieht vom grobstofflichen hin zum feinstofflichen Körper, die in der Reihenfolge sind: physischer Körper, Ätherkörper, Emotionalkörper, Mentalkörper, Buddikörper, Atmankörper und Kausalkörper.

Mit dem physischen Körper können die meisten Menschen noch etwas anfangen. Den sehen wir. An dieser Stelle sei auch angemerkt das hier unsere Aufgabe darin besteht, diesen möglichst rein zu halten. Denn wie heißt es so schön, nur in einem reinen Körper kann sich auch ein reiner Geist niederlassen!

Was Seele und Geist sind, möchte ich an dieser Stelle nicht weiter beleuchten, da dies den Rahmen sprengen dieser Seite sprengen würde. Nur eins sei an dieser Stelle angemerkt, Gefühle und Emotionen sowie die Psyche werden in den Weisheitslehren dem Ätherkörper und Emotionalkörper zugeordnet. Gedanken sowie der Verstand wird dem Mentalkörper zugeordnet u.s.w.

Unterseite_Gesund-Leben_Horizontal_Banner2
blockHeaderEditIcon

 

Banner-Werbung

Unterseite_Gesund-Leben_Text-Block-03
blockHeaderEditIcon

Ziel sollte es für jeden einzelnen sein, seine Körper so rein wie möglich zu halten um die Grundlage zu bilden, dass sich ein hoher Geist = Energie in diesem Körper niederlässt.
Wie können wir einen reinen Körper erreichen?

1. Reinigung des physischen Körpers

Den physischen Körper können wir sehen. Alles was wir in Form von Essen und Ernährung in unseren Körper hineingeben, bildet die Grundlage und sind die Bausteine für unseren Körper. Dabei kann man heute die Lebensmittel nach der Schwingung beurteilen. Reine und somit hochschwingende Lebensmittel bilden die Grundlage für einen gesunden Körper, niedrigschwingende Lebensmittel bilden die Grundlage für einen niedigschwingenden Körper. Bei der Verarbeitung (dem Stoffwechsel) der Lebensmittel im Körper fallen Schlackstoffe an. Diese Schlackstoffe sollten den Körper möglichst schnell wieder verlassen. Die beste Art und Weise sind eine Reinigung durch Fastenkuren, welche zu jeder Zeit durchgeführt werden können. Die besten Zeiten dafür ist das Frühjahr und der Herbst. Im Frühjahr können wir uns von der Frühjahrsmüdigkeit verabschieden und im Herbst bereiten wir unseren Körper auf die Wintermonate vor.
Fasten gibt es in den unterschiedlichsten Formen. Dies beginnt beim einfachen Basenfasten und endet bei einem Fasten mit viel Ruhe und innerer Einkehr, um das Selbstbewusstsein zu stärken.
Wer sich angesprochen fühlt und hier mehr wissen möchte, kann gerne die Fastenangebote von Heilpraktiker Torsten Nehring besuchen.

2. Reinigung des äther und emotionlen Körpers (Gefühle)

Im Äther- ober Emotionalkörper sind unsere Emotionen zu finden. Es gibt seit Jahren verschiedene Systeme, die diesen Körper sichtbar machen können. Die bekannteste ist die Aurafotographie. Manche Menschen können die Aura sehen. In der Aura des Menschen sind unterschiedliche Farben zu erkennen, welche sich um den physischen Körper herum befinden. Dabei gibt die Farbe den Zustand wieder, in dem sich der Mensch befindet. Ist er gestresst, dann werden dunkle Farben und die Farbe Rot zu sehen sein. Ist der Mensch dagegen ausgeglichen, werden helle und klare Farben sichtbar. Diese Farben zu deuten, ist ein eigener Bereich und kann grundsätzlich von jedem Menschen erlernt werden.

3. Reinigung des mental Körpers (Gedanken)

Im Mentalkörper sind unsere Gedanken zu finden. Ihr seht, es wird immer Feinstofflicher. Gedanken bestimmen unser Leben. So hat der durchschnittliche Mensch ca. 60.000 Gedankengänge pro Tag. Das was wir denken, wird sich in unserem Leben manifestieren. Wenn sie sich in ihrer Wohnung einmal umsehen, dann werden sie erkennen, dass das meiste von einem Menschen in seinen Gedanken erdacht wurde und sich jetzt als Gegenstände bei Ihnen in der Wohnung befinden. So hat jeder Mensch die Möglichkeit, aufbauende Gedanken oder zerstörende Gedanken zu denken.
Negative und zerstörende Gedanken wie Wut, Hass, Kampf, Zweifel u.s.w. lösen in uns ein Gefühl von Disharmonie und der Unruhe aus und lassen uns manchmal schlaflose Nächte haben, dagegen lösen aufbauende Gedanken in uns ein Gefühl von Geborgenheit, Wohlwollen, Güte, Freude, Glück, und Zufriedenheit aus.

Mit Neobeats können sie Ihre Gedanken auf Erfolg und Zufriedenheit neu ausrichten. Probieren Sie es.

Unterseite_Gesund-Leben_Horizontal_Banner3
blockHeaderEditIcon

Unterseite_Gesund-Leben_Text-Block-04
blockHeaderEditIcon

Fazit:

Alte überholte Gedankenmuster auflösen und durch neue positive und aufbauende Gedankenmuster zu ersetzen sollte das Ziel eines jeden Menschen sein. Damit kann jeder einzelne seinen Beitrag leisten, damit die Welt und somit die Erde Tag für Tag ein Stück besser wird. Wenn alle Menschen diese Arbeit an sich selbst vollziehen täten, würden wir sehr schnell in einer Welt leben, die von Liebe, echtem Mitgefühl und einem friedvollen Miteinander geprägt ist.

Eine kleine Übung aus der Praxis wie Probleme aufgelöst werden können ist:
Sehen – Akzeptieren – Transformieren.
1. Schritt: Sehen
Man sieht das Problem oder das was noch nicht vollkommen ist. (z.B. Leid oder Unstimmigkeit zwischen zwei Menschen)

2. Schritt: Akzeptieren
Man akzeptiert, das jeder seine eigene Sichtweise von den Dingen hat. Nachrichten sind meistens negativ. Diese bitte ohne Emotionen akzeptieren. Ich kann mich zwar aufregen aber ich kann es auch sein lassen. Es ist immer eine Frage des Bewusstseinszustandes. 
Aufregen bringt mich in meinem Leben nicht weiter nur das akzeptieren, dass in dieser Welt noch nicht alles

3. Schritt: Transformation
Transformation bedeutet, das negative Geschehen in eine positive Form bringen.
Über die Nachrichten oder durch unsere Mitmenschen erreichen uns fast ausschließlich negative Meldungen. Diese in positive Ansichten zu verwandeln ist der eigentliche Schlüssel zu mehr Gesundheit.

Dazu ein Beispiel:
Ich sehe über die Nachrichten die Meldung, dass in China ein Reissack umgefallen ist (neg. Nachricht).
Ich akzeptiere, dass der Reissack umgefallen ist. (ohne Emotionen und ohne darüber zu Urteilen werden Reissack umgeworfen hat oder warum)
Ich transformiere das gesehene. Wie? Nun in dem ich mir vorstelle, dass 3-5 Chinesen kommen, den Reissack wieder aufstellen und den herausgefallenen Reis wieder einsammeln. Zum Schluss klopfen sich alle Chinesen auf die Schultern und freuen sich, dass sie eine gute Tat getan haben.

Diese Übung kann man bei allen negativen Erlebnissen, Nachrichten u.s.w. anwenden.
Jeder einzelne der diese Übung mindestens 1x am Tag durchführt, hilft mit, dass die Erde und die Welt ein schönerer, lebenswerter und liebenswerter Ort wird, der unseren Kindern viel Freude bereiten wird.
Die meisten Menschen suchen immer die Veränderung im Außen. So sollen die Politiker und Ärzt dafür sorgen, dass es uns gut geht. Was ist in den letzten 20 Jahren uns alles versprochen worden? Nur, wenn wir beginnen an uns selbst zu arbeiten werden wir glücklicher und gesünder.
Es liegt an jedem selbst, was er aus seinem Leben macht. Mit dieser kleinen täglichen Übung helfen wir nicht nur der Menschheit im Ganzen, sondern in erster Linie auch uns selbst. Denn mehr Ruhe, Gelassenheit, Freude und Zufriedenheit kann jeder einzelne gebrauchen. Ich wünsche Ihnen dazu viel Erfolg.
Sollten Sie dennoch eine Unterstützung benötigen, um das eine oder andere Hindernis in Ihrem Leben aus dem Weg zu räumen, so lassen sie sich einmal telefonisch beraten.
Weitere Informationen finden Sie unter www.siglinde-nehring.de.

 

Sprüche und Zitate über Gesundheit und Wohlbefinden

"Der Mensch. Er opfert seine Gesundheit, um Geld zu verdienen. Wenn er es hat, opfert er es, um seine Gesundheit zurückzuerlangen. Und er ist so auf die Zukunft fixiert, dass er die Gegenwart nicht genießt. Das Ergebnis ist, dass er weder die Gegenwart, noch die Zukunft lebt. Er lebt, als würde er nie sterben und schließlich stirbt er, ohne jemals richtig gelebt zu haben."

Dalai Lama

"Alle wollen alt werden, aber keiner will es sein."

Gustav Knuth

"Das Gefühl der Gesundheit erwirbt man durch Krankheit."

Georg Christoph Lichtenberg

"Neun Zehntel unseres Glücks beruhen allein auf der Gesundheit.."

Arthur Schopenhauer

"Glück, das ist einfach eine gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis.."

Ernest Hemingway

"Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern."

Sebastian Kneipp

"Wer ist glücklich? Wer Gesundheit, Zufriedenheit und Bildung in sich vereinigt."

Thales von Milet

"Wenn man auf seinen Körper achtet, geht’s auch dem Kopf besser."

Jil Sander/p>

"Gesundheit ist die erste Pflicht im Leben."

Oscar Wilde

"Es ist der Geist, der sich den Körper baut."

Friedrich Schiller

Banner_Gesundheit_neobeats_03
blockHeaderEditIcon

Unterseite_Gesund-Leben_Leadgenerator
blockHeaderEditIcon

Alle wichtigen Informationen nochmals GRATIS zum herunterladen 

Formular Gesund Leben
z.B. pfd/ebook (Leadgenerator
)

Banner_Gesundheit_Neobeats_180x320_Lang
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*